Alexandra Rüsche 15. Februar 2019

Alles Wichtige zum Thema RAM

Als Nutzer eines Computers hofft man, dass alle Arbeitsabläufe schnell und einfach vonstattengehen. Die Voraussetzung ist aber, dass die im PC verbauten Bestandteile auch alle gut aufeinander abgestimmt sind. Wenn man mit seinem Computer immer wieder Probleme in der Geschwindigkeit hat, so könnte es daran liegen, dass der Arbeitsspeicher veraltet ist.

Warum der Arbeitsspeicher so wichtig ist

Foto: Bildarchiv ARKM

Der Arbeitsspeicher ist heute deshalb so wichtig, weil Prozesse immer schneller ausgeführt werden müssen. Dazu kommt noch, dass Computer heute komplexer geworden sind. Sofern man einen Computer hat, der langsam läuft, hat man ein großes Problem. Im Zeitalter der Digitalisierung, muss alles sehr schnell gehen. Egal, ob man arbeitet oder spielt, ein zu langsamer PC wird oft zu einer Geduldsprobe.

Klar ist, dass man mit mehr Arbeitsspeicher seinen Computer viel besser bedienen kann. Häufig muss gar nicht ein neuer PC gekauft werden. Es reicht bereits aus, einfach den RAM Arbeitsspeicher aufzustocken. Dazu findet man in den vorgesehenen Feldern freie Steckplätze. Als Nächstes muss man einfach nur den geeigneten RAM kaufen und ihn in den PC einbauen. Wenn man alles richtig gemacht hat, sollte der PC anschließend schneller laufen.

Darauf sollte man beim Kauf von RAM Achten

Beim Erweitern des Arbeitsspeichers sollte man folgende Kriterien berücksichtigen:

  • DIMM-Bauform
  • DDR-Typ
  • Megahertz und Taktfrequenz
  • CL-Wert
  • Speichergröße

So wird der neue Arbeitsspeicher eingebaut

Der Einbau eines neuen RAM-Speichers verläuft normalerweise recht einfach. Es gilt aber folgendes zu beachten:

  1. Zunächst muss der Computer ausgeschaltet werden. Der PC sollte auch vom Stromnetz getrennt werden.
  2. Nun öffnet man den PC und verschafft sich über die einzelnen Bestandteile einen Überblick.
  3. Jetzt sollte man den Arbeitsspeicher auf dem Motherboard finden.
  4. Es ist möglich, dass man vor dem Einbau eines neuen Riegels die alten RAM-Module entfernen muss. Dazu muss man einen kleinen Sicherheitshebel betätigen und anschließend die Riegel sanft herausziehen.
  5. Nun setzt man den neuen RAM bei Memorysolutions ein. Es sollte ein Klicken des Sicherheitshebels zu hören sein. Erst, wenn es geklickt hat, kann auch eine Verbindung mit dem Motherboard hergestellt werden.
  6. Jetzt startet man den Computer neu und schaut im Task-Manager nach, ob die richtige Speicherkapazität des neuen Speichers korrekt angezeigt wird.
  7. Wenn alles stimmt, schaltet man den Computer noch einmal aus, trennt ihn vom Strom, erdet und schraubt das Gerät wieder zusammen, bevor der PC erneut gestartet wird.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen