ARKM Zentralredaktion 19. September 2011

Der beste IT-Ingenieurnachwuchs stammt aus Berlin, Cottbus und Leipzig





Nach der Absolven­tenfeier 2011 des Hasso-Plattner-Instituts in Potsdam werfen die angehenden IT-Ingenieure ihre Hüte in die Luft

Potsdam (ots) –

Die sechs besten IT-Nachwuchsingenieure Deutschlands stammen aus Berlin, Cottbus und Leipzig. Ihr Studium im Fach IT-Systems Engineering des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) an der Universität Potsdam schlossen die vier Master- und zwei Bachelorstudenten mit der Traumnote 1,0 ab. Es handelt sich um den Cottbuser Tobias Flach (26), den Leipziger Oliver Klehm (24), die beiden Berliner Amir Semmo (25) und Stefan Krumnow (26) sowie um die Bachelorabsolventen Martin Büttner aus Leipzig und Felix Leupold aus Berlin (beide 21). Das HPI ist das einzige Uni-Institut in der deutschen Informatik, welches das ingenieurwissenschaftlich orientierte Fach IT-Systems Engineering anbietet.

In Potsdam bekam der aktuelle Jahrgang jetzt seine Zeugnisse überreicht. 29 angehende IT-Ingenieure erhielten den Master-, 90 den Bachelorabschluss. 11 Doktoranden schlossen ihr Promotionsverfahren erfolgreich ab. Die Absolventen schlagen Karrierewege wie die eines Software-Architekten, Projektleiters und Chief Technology Officers (CTO) ein, gründen eigene Unternehmen oder streben eine wissenschaftliche Karriere am HPI an.

An dem Festakt mit BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf nahmen fast 300 Gäste teil. Die Absolventen erschienen mit Talar, Barett und Schärpe Die vier besten Masterabsolventen zeichnete HPI-Direktor Prof. Christoph Meinel mit einer Geldprämie von jeweils 1.500 Euro aus. Drei der ausgezeichneten Bachelorabsolventen erhielten ein Jahresstipendium für ein Masterstudium am HPI in Höhe von 500 Euro monatlich.

Insgesamt haben seit Lehrbeginn im Jahr 1999 nicht nur 627 Bachelor- und 244 Master-Studenten ihren Abschluss gemacht, sondern 39 Studierende schlossen auch mit einer Promotion ab. 117 Promotionsverfahren laufen noch. Das Potsdamer Institut ist Deutschlands universitäres Exzellenz-Zentrum für IT-Systems Engineering. Es kam beim jüngsten CHE-Hochschulranking unter die besten vier Informatikstudiengänge im deutschsprachigen Raum, die sich Rang 1 teilen. 460 Studenten werden von rund 12 Professoren und über 50 weiteren Gastprofessoren, Lehrbeauftragten und Dozenten betreut. Mehr Infos zu den HPI-Absolventen 2011: http://www.hpi.uni-potsdam.de/presse

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/22537/2114986/hpi-der-beste-it-ingenieurnachwuchs-stammt-aus-berlin-cottbus-und-leipzig-mit-bild/api

Dieser Artikel wurde einsortiert unter:: Highlights

Schlagwörter: :

Kurzverweis

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen