ARKM Zentralredaktion 16. September 2011

Eine Umfrage zeigt, dass Amerikaner in Zeiten der Krise und in ruhigen Zeiten der .ORG-Domain vertrauen



Reston, Virginia (ots/PRNewswire) –

– Ergebnisse zeigen ausserdem, dass Internet-Nutzer mehr Wert

auf traditionelle Websites legen als auf Social Media, wenn es um

Informationen über Unternehmen oder Organisationen geht

Es ist kein Geheimnis, dass der Bereich Corporate Social Media in den vergangenen Jahren immer beliebter wurde und stetig wächst, so dass manch einer die Zukunft der Unternehmens-Website in Frage gestellt hat. Doch laut einer neuen Umfrage im Auftrag von .ORG, The Public Interest Registry [http://www.pir.org/home ] (PIR), wird der Domain-Name weiterhin eine Rolle spielen, da eine überwältigende Mehrheit der Amerikaner ihr Vertrauen auch weiterhin in traditionelle Websites setzen, wenn es um die Suche nach glaubwürdigen Informationen über eine Organisation, Firma oder Marke geht.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20100628/ORGLOGO)

Die Umfrage, die einen Einblick in die Wahrnehmung der Verbraucher bezüglich der Domain-Namen liefern sollte, ergab, dass erstaunliche 81 Prozent der Amerikaner zuerst die Website einer Organisation oder Firma aufrufen, um erste Informationen über das Unternehmen, ein neues Produkt oder eine Ursache zu finden. Im Gegensatz dazu gaben nur 16 Prozent der Amerikaner Facebook als ihre Hauptinformationsquelle an, während 14 Prozent LinkedIn wählten, 13 Prozent sich an YouTube halten und acht Prozent Twitter bevorzugten.

Zu den weiteren wichtigen Erkenntnissen dieser Umfrage zählen:

– Falls ein Unternehmen oder eine Organisation identische

Informationen auf einer registrierten .ORG, .COM, .NET und .INFO

Web-Adresse veröffentlichen würde, dann würde .ORG bei 41 Prozent der

Befragten als “vertrauenswürdigste” Website für Informationen

angesehen werden, während 22 Prozent der Befragten sich auf eine .COM

verlassen würden, zwei Prozent auf .NET und vier Prozent auf .INFO.

Fünfundzwanzig Prozent der Befragten vertrauen allen Domänen

gleichermassen.

– Fast die Hälfte – oder 47 Prozent – der Amerikaner würden .ORG

anstelle von .COM, .NET und .INFO vorziehen, um Informationen über eine

Sache die ihnen nahe geht ins Netz zu stellen.

– In Zeiten einer Krise wählen 39 Prozent der Amerikaner .ORG, um

sich zu informieren, während sich 25 Prozent an .COM, 20 Prozent an

.NET und nur fünf Prozent an .INFO halten.

– Desgleichen wählen 44 Prozent der Frauen während einer Krise

die Domäne .ORG aus, um zuverlässige Informationen zu sammeln,

während nur 34 Prozent der Männer .ORG wählen. Umgekehrt gaben 29

Prozent der Männer während einer Krise .COM als ihre

Informations-Ressource an, wobei nur 22 Prozent der Frauen .COM wählen.

– Jüngere Amerikaner (im Alter von 18-34) würden eher eine

.ORG-Website registrieren als die ältere Altersgruppe (55+), besonders

wenn es um den Austausch von Informationen über eine persönliche oder

berufliche Ursache geht. Vierundsechzig Prozent der Amerikaner im Alter

von 18-24 und 58 Prozent der Amerikaner im Alter von 25-34 würden .ORG

bevorzugen, während 39 Prozent der Amerikaner im Alter von 55-64 und 34

Prozent der Amerikaner im Alter von 65 and älter die Domain

registrieren lassen würden.

“Unser Team hier bei PIR arbeitet unglaublich hart, um sicherzustellen, dass der .ORG-Name eine Quelle von glaubwürdigen Informationen bleibt, sodass die Menschen sich in Zeiten der Krise sowie in ruhigen Zeiten vertrauensvoll an sie wenden können”, so Brian Cute, CEO von .ORG, The Public Interest Registry. “Das heisst, wir sind sehr erfreut, dass der wahre Wert von .ORG von der breiten Öffentlichkeit anerkannt wird. Mit der bevorstehenden Einführung neuer Domain-Endungen von Seiten der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) – und nicht zu vergessen, die zunehmende Präsenz der Social Media – ist es auch erfreulich zu sehen, dass Amerikaner sich immer noch auf traditionelle Websites und insbesondere .ORG verlassen, um Informationen von Qualität zu erhalten.”

PIR befragte 1.000 erwachsene Amerikaner in den USA, darunter 531 Frauen und 469 Männer. Für weitere Informationen zu .ORG, der Public Interest Registry, besuchen Sie bitte http://www.pir.org.

Informationen zu .ORG, The Public Interest Registry Die Domäne .ORG wird von allen Altersgruppen, Leuten verschiedener Herkunft und verschiedener Nationalitäten als vertrauenswürdig und als Anlaufstelle für zuverlässige Informationen angesehen, wo Nutzer sich engagieren, eine Sache finanziell unterstützen und Interessenvertretung einschalten können. .ORG, The Public Interest Registry, ermöglicht der weltweiten, nicht-kommerziellen Nutzerschaft, das Internet effektiver zu nutzen, und nimmt dabei gleichzeitig eine führende Position unter den Internet-Interessengruppen bezüglich der Politik und damit verbundenen Themen ein. Die .ORG-Domäne ist die drittgrösste “generische” oder nicht landesspezifische Top-Level-Domain des Internets mit mehr als 9 Millionen weltweit registrierten Domain-Namen. .ORG, The Public Interest Registry, wurde im Jahr 2002 von der Internet Society gegründet. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Reston, Virginia, USA.

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/100704/2113964/wir-glauben-an-org-eine-umfrage-zeigt-dass-amerikaner-in-zeiten-der-krise-und-in-ruhigen-zeiten-der/api

Kurzverweis

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen