ARKM Zentralredaktion 26. September 2011

Innendämmung mit System

Für einen bauphysikalisch sicheren und optisch einwandfreien Übergang zwischen ThermoPlatte und Fensterrahmen hat Rigips das ThermoProfil entwickelt. Diese U-förmige Kunststoffleiste wird einfach auf die Außenkante der ThermoPlatte gesteckt, die später an den Fensterrahmen anschließt. (Foto: Saint-Gobain Rigips GmbH)

Ob Ökostrom, Kohle oder Gas – die günstigste Energie ist nach wie vor die nicht verbrauchte Energie. Für Eigentümer, die sich vor steigenden Nebenkosten schützen wollen, zählt die Gebäudedämmung daher zu den wichtigsten Modernisierungsmaßnahmen. Der Dämmung der Außenwände kommt hierbei eine besondere Rolle zu, stellen sie schon allein aufgrund ihrer Fläche den größten Berührungspunkt zwischen kalter Außen- und warmer Innenluft dar. Eine innenseitige Dämmung der Außenwände hilft, Wärmeverluste zu vermeiden, und sorgt gleichzeitig für eine deutliche Verkürzung der Aufwärmzeiten von Räumen.

Werden jedoch kritische Details, wie zum Beispiel Heizkörper- und Fensternischen oder Übergänge zu anderen Bauteilen wie Wänden und Decken nicht gedämmt, wird nicht nur die Dämmwirkung beeinträchtigt, sondern es besteht auch die Gefahr von Tauwasser- oder Schimmelbildung. Das neue Rigitherm 032-System von Rigips bietet eine ganzheitliche Lösung. Es besteht aus einer hoch wärmedämmenden Gipskartonverbundplatte, die in Kombination mit dem zementösen Kleber Rifix ThermoPlus bereits für einen nachhaltigen Schutz vor Tauwasser sorgt. Das speziell entwickelte ThermoProfil sowie die ThermoPlatte für die Dämmung von Details und flankierenden Bauteilen runden das System ab. Die ThermoPlatte besteht aus einem wärmedämmenden Polystyrol-Hartschaumkern, der beidseitig zementkaschiert und mit einem Glasfaservlies versehen ist und eine besonders zuverlässige Lösung gegen Tauwasser darstellt.

Einen bauphysikalisch sicheren und optisch einwandfreien Anschluss an den Fensterrahmen bildet das Thermoprofil, das einfach auf die Außenkante der ThermoPlatte aufgesteckt wird. Dank ihrer sehr geringen Dicke von nur zwei oder drei Zentimetern lassen sich neben Fensterlaibungen auch weitere Anschlussdetails mit geringen Aufbaudicken problemlos ausführen. In puncto Verarbeitung bietet die ThermoPlatte ebenfalls viele Vorteile: Mit einem handelsüblichen Cuttermesser lässt sich diese auf das gewünschte Format zuschneiden. Das Rigitherm-Komplettsystem verbindet höchste bauphysikalische Sicherheit mit besonders effektiver Energieeinsparung und erfüllt die gesetzlichen Anforderungen gemäß EnEV. Grundsätzlich empfiehlt sich die Ausführung durch einen Dämmprofi. Weitere Informationen unter www.rigips.de.

Eine innenseitige Dämmung der Außenwände spart Energiekosten und steigert den Wohnkomfort. (Foto: Saint-Gobain Rigips GmbH)

Kurzverweis

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen