Sven Oliver Rüsche 2. November 2016

Ist es möglich Nachhaltigkeit und Logistik miteinander zu vereinbaren?

Es ist kein Geheimnis, dass Transportfahrzeuge die Umwelt stark belasten. Wie kann nun ökologisch auf die Logistik eingewirkt werden, ohne die Wirtschaftlichkeit aus den Augen zu verlieren?

Die wachsende Logistik Branche steht aus ökologischer Sicht unter Druck

Eine globale und wirtschaftliche Vernetzung der Jahrzehnte und der zunehmende technische Fortschritt in der Kommunikation, ließ die Branche der Logistik drastisch wachsen. Dieser Wachstum bleibt kontinuierlich und belastet neben dem natürliche auch den sozialen Raum mit Feinstaub, Lärm und gravierenden Auswirkungen auf den Klimawandel. Um die massiven Folgen auf Natur und Mensch langfristig zu minimieren, ist es bereits jetzt sehr wichtig ökologische Aspekte in die gesamte Logistik einzubeziehen.

Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

Organisation der Transportmittel und Wege sind gefordert. Kleinere bis mittlere Logistik-Zentren können diesem Wandel kaum standhalten. Spediteure, Transportfirmen und große Versandhändler sind gezwungen auch auf die wichtige ökonomische Aspekte einzugehen, damit sie trotzdem konkurrenzfähig bleiben. Ein Mittelweg zwischen Ökonomie und Ökologie muss gefunden werden, denn beides schließt sich nicht gegenseitig aus.

Geht Logistik auch Klima neutral?

Die in Europa führende Versandhandelsgruppe für Betriebs-, Lager- und Büroausstattung Kaiser+Kraft, hat sich für die Nachhaltigkeit etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Sie gibt der Umwelt die durch ihre Transporte verursachten CO2 Belastungen in Form von Investitionen in demselben Gegenwert an ausgesuchte Klimaschutzprojekte wieder zurück. Auf diese Weise wirkt Kaiser+Kraft den Schäden, die sie verursachen entgegen und helfen langfristig beim Erhalt der Umwelt.

Interessante Versandoptionen

Der Versand von diversen Wirtschaftsgütern findet über Land, Wasser oder auch über Luft ihren Empfänger. Je nachdem um welchen zu transportierten Inhalt es sich handelt, werden unterschiedliche Versandoptionen bevorzugt. Pakete lassen sich auch einfach über die gut organisierte Landespost spedieren. Große Versandhandel verfügen über eigene große Transportwagen mit den nötigen Hilfseinrichtungen, welche garantieren, dass der Inhalt unbeschadet ankommt. Internationale Speditionsfirmen bieten mehrere Wege kleinere oder größere Ladungen an den gewünschten Ort persönlich anzuliefern. Dabei finden sie den Empfänger in den kleinsten Ecken der Welt! Was wäre das Leben ohne Logistik? Einfach nicht mehr wegzudenken, aber ökologisch, sozial und ökonomisch durchdacht!

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen