ARKM Zentralredaktion 13. September 2011

Keramik-Klimaboden als Alternative zur üblichen Fußbodenheizung

Nie wieder kalte Füße: Die Fußbodenheizung mit keramischem Oberbelag sorgt im gesamten Wohnraum in kürzester Zeit für behagliche Wärme. (Foto: epr/Schlüter-Systems)

Nirgendwo fühlt man sich wohler als zu Hause. Damit das so ist, verhelfen viele kleine und große Accessoires, wie Kerzen, Kissen oder ein angenehm knisternder Kamin, zu einem rundum gemütlichen Ambiente in den eigenen vier Wänden. Aber abgesehen von materiellen Dingen spielt dabei auch die Raumtemperatur eine große Rolle. Ist es zu kalt, war es das mit der Behaglichkeit und man wünscht sich nur noch eins: eine Heizung, die schnellstmöglich von null auf hundert ist.

 

Behagliche Wärme in kürzester Zeit und trotzdem energiesparend heizen? Mit dem innovativen BEKOTEC-THERM-System der Schlüter-Systems KG ist genau das in Kombination mit einem Oberbelag aus Keramik oder Naturstein möglich. Die Fußbodenkonstruktion punktet mit einer im Vergleich zu konventionellen Flächenheizungen viel geringeren Aufbauhöhe. Über die kommunizierenden Luftkanäle der Entkopplungsmatte zwischen Estrich und Fliesen wird die Wärme schnell und gleichmäßig an die Keramik abgegeben und verteilt.So entsteht ein effektiver und schnell reagierender Keramik-Klimaboden, der bereits mit Vorlauftemperaturen von circa 30 Grad Celsius die gewünschte Raumtemperatur erreicht.

Mit solch niedrigen Werten lassen sich regenerative Energiequellen wie Solarenergie ideal nutzen. Eine Fußbodenheizung mit diesem Bodenbelag trägt darüber hinaus zu einem gesunden Wohnumfeld bei. Denn neben ihrer guten Wärmeleit- und Speicherfähigkeit besticht die Keramik mit weiteren Vorteilen: Sie ist langlebig, robust, geruchsneutral und leicht zu reinigen, bietet keinen Nährboden für Schimmel, Milben oder andere Bakterien und ist ein natürliches Produkt ohne Schadstoffe.

So ist sie auch für Allergiker bestens geeignet. Um nicht nur die eigene Gesundheit, sondern auch die der Umwelt zu fördern, ist das Energiesparpotenzial der Fußbodenkonstruktion in Kombination mit einem keramischen Oberbelag die ideale Voraussetzung. Die Kernprodukte des BEKOTEC-Systems sind Estrichnoppenplatten, zwischen deren Noppen die Heizrohre verlegt werden. Und nach der Fertigstellung geht alles ganz schnell. Schon sieben Tage später kann die Fußbodenheizung in Betrieb genommen und die Belagsfläche genutzt werden. Natürlich lässt sich die Fußbodenkonstruktion auch mit anderen Belägen kombinieren. Mehr unter www.homeplaza.de oder www.schlueter.de.

Der Keramik-Klimaboden ist ein natürliches Produkt ohne Schadstoffe und schafft ein angenehmes und gesundes Raumklima. Ein Paradies für Allergiker! (Foto: epr/Schlüter-Systems)

 

Kurzverweis

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen