Alexandra Rüsche 29. August 2017

Mehr Sicherheit am Arbeitsplatz: Diese Aspekte müssen unbedingt beachtet werden

Auch in klassischen Bürojobs sollte die Sicherheit der Mitarbeiter an erster Stelle stehen. Meistens handelt es sich bei Unfällen in diesem Arbeitsumfeld um Problemherde, die recht schnell aus der Welt geschafft werden können.

Welche Verletzungen bzw. Krankheiten kommen im Arbeitsalltag häufig vor?

Zu den häufigsten Verletzungen und Krankheiten, die aus Unfällen im Büro resultieren, gehören eher Kleinigkeiten. Häufig stoßen sich Mitarbeiter zum Beispiel an scharfen Ecken und Kanten von Möbeln. Auch Stürze zählen zu den häufigsten Unfällen – diese werden in der Regel durch fiese Stolperfallen hervorgerufen. Ebenso kommen kleinere Schnittwunden oft vor. Neben diesen Unfallgefahren kann sich die Arbeit in einem Büro aber auch noch anderweitig negativ auf die Gesundheit der Arbeiter auswirken: Wird zum Beispiel kein Wert auf ergonomische Sitzmöbel gelegt, sind Rückenschmerzen eine gängige Folge. Auch scheinbare Kleinigkeiten wie zu wenige oder zu kurze Pausen, mangelnde frische Luft sowie zu langes Sitzen wirken sich negativ auf das Wohlbefinden aus und können langfristig zu Beschwerden führen. Werden diese Kleinigkeiten nicht beachtet kann sich das auf das Stresslevel und die Produktivität der Mitarbeiter auswirken, so berichtet die Zeitung welt.de über Stress im Büro, und wie dieser vermieden werden kann.

Was sollte in einem Erste-Hilfe Kasten in jedem Unternehmen vorhanden sein?

Pro zehn bis fünfzig Angestellte (das ist vom Betrieb und der Branche abhängig) sollte außerdem ein Verbandskasten im Büro vorhanden sein. Der Verbandskasten, auch Erste Hilfe Koffer genannt, enthält Material und Ausrüstung, um Verletzungen und Wunden zu behandeln. Dazu gehören klassischerweise Wundpflaster und Verbände, aber auch Kompressen, Rettungsdecken und Fixierbinden. Die einfachste Lösung für einen Betrieb ist ein komplettes Erste-Hilfe Set zu bestellen, dafür bieten sich Versandapotheken an.

Worauf sollte man achten, um mehr Sicherheit im Büro zu schaffen?

Foto: Pixabay.com

Um für mehr Sicherheit im Büro zu sorgen, sollten zunächst alle möglichen Gefahrenstellen beseitigt werden. Dazu gehören zum Beispiel die genannten Stolpersteine, zu denen im Büro typischerweise ungünstig verlegte Kabel gehören. Hängen diese etwas in der Luft, kann das schnell zu einem Sturz führen. Speziell dafür angefertigte Kabelbrücken beseitigen diese Gefahr. Bei nassen Böden sollten entsprechende Warnschilder aufgestellt werden – besser noch ist es aber, wenn die Böden nach Feierabend gereinigt werden.
Scharfe Kanten an den Möbeln können durch spezielle, abgerundete Kanten beseitigt werden. So werden Blutergüsse vermieden.

Um den Arbeitsplatz im Büro ergonomisch zu gestalten, sollten Arbeitgeber auf jeden Fall in ergonomische Möbel investieren. Vor allem an den Sitzmöbeln sollte dabei nicht gespart werden. Außerdem ist es unbedingt nötig, dass alle Mitarbeiter die vorgeschriebenen Pausen einhalten und ausreichend Wasser zur Verfügung steht – vor allem in den heißen Sommermonaten ist das unabdinglich. Wenn die Mitarbeiter vorwiegend im Sitzen arbeiten, sollte ihnen außerdem die Möglichkeit gegeben werden, sich regelmäßig (also mindestens einmal in der Stunde) die Beine zu vertreten. Weitere nützliche Hilfestellungen für mehr Sicherheit am Arbeitsplatz gibt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Besonders wichtig: Werden mehr als 20 Mitarbeiter beschäftigt, muss eine Fachkraft für die Arbeitssicherheit angestellt sein. Dabei kann es sich sowohl um eine externe Fachkraft, ein übergeordnetes Unternehmen als auch um einen bereits angestellten Mitarbeiter handeln. Diese Fachkraft muss einen Erste Hilfe Kurs besucht haben und eine entsprechende Ausbildung in diesem Bereich absolviert haben.

Um Unfällen und Verletzungen vorzubeugen, sollten die Mitarbeiter zudem in die Sicherheits- und Gesundheitsvorschriften eingeführt werden.

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen