Alexandra Rüsche 13. Dezember 2018

Nach der Geburt wieder in Topform

Während der Schwangerschaft nimmt die Frau einiges an Gewicht zu. Die eine mehr, die andere weniger. Doch am Ende haben alle ein Ziel: Das Gewicht von vor der Schwangerschaft wieder zu erreichen. Dies ist ein sehr kontroverses Thema. Wenn die Leute sehen, wie Personen der Öffentlichkeit, z. B. Kim Kardashian, bereits nach wenigen Wochen wieder fast wie vorher aussehen, dann wird sofort gesagt, dass das nicht gesund sein kann. Doch wie gesund ist es Sport nach der Geburt zu machen und in welchem Umfang?

Foto: SarahRichterArt / pixabay.com

Erstmal Pause machen

Direkt nach der Geburt sollte man für mehrere Wochen, ca. vier, komplett auf Sport verzichten. In dieser Zeit ist das Risiko zu hoch für eine Verletzung. Während der Schwangerschaft wurde die Haut und die Muskeln einer enormen Belastung ausgesetzt. Dadurch ist es sehr gefährlich direkt nach der Geburt wieder Sport zu betreiben, da die Muskeln dauerhaft geschädigt werden können.

Zu Hause langsam in Form kommen

Wer nicht direkt wieder ins Fitnessstudio, oder in öffentliche Kurse möchte, der kann auch sehr gut von zu Hause aus Sport machen. Die einzige Voraussetzung dafür ist, dass man genug Disziplin besitzt. Ein 20-30-Minütiges Workout von zu Hause reicht vollkommen aus, um wieder fit zu werden. Wichtig am Anfang sollte man sich leicht warm machen. Dies kann z. B. durch Dehnen geschehen. Dadurch wärmt man seine Muskeln auf und erhöht gleichzeitig wieder seine Beweglichkeit.

Übungen mit dem eigenen Körpergewicht gibt es sehr viele. Am Anfang ist es primär wichtig Übungen für den Rückend, den Bauch und den Rumpf zu machen. Diese Regionen wurden während dem letzten Jahr am intensivsten belastet. Ab der sechsten Woche kann man langsam wieder mit dem Sport beginnen. Hier sollte unbedingt auf den Körper gehört werden. Anstrengende Sportarten, wie Joggen oder Zumba sind definitiv noch zu belastend.

Übungen für das Becken:

• Die Brücke
• Der Bär
• Die Rückbeuge

Übungen für den Rücken:

• Vierfüßlerstand
• Seitstütze
• Unterarmstütze

Übungen für den Rumpf:

• Fahrrad fahren im Liegen
• Sit-Ups auf einem Gymnastikball

Nach wenigen Monaten nach der Geburt, in Absprache mit dem Arzt natürlich, sollte es kein Problem mehr sein, um richtig Sport betreiben zu können. Kombiniert man den Sport von zu Hause noch mit einer ausgewogenen Ernährung, so steht der Traumfigur von vor der Schwangerschaft nichts mehr im Wege.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen