Despina Tagkalidou 20. Februar 2018

Online Ordern liegt im Trend – jetzt auch bei Lebensmitteln

Onlineshops bringen heute längst nicht mehr nur Spezialwaren an den Mann. Die bequeme Bestellmöglichkeit macht vielen Menschen auch ganz alltägliche Einkäufe leichter. Die Food-Branche hat in den letzten Jahren verstärkt von E-Commerce profitiert. Ein ganz neuer Trend sind jetzt Online-Supermärkte. Aber können die Anbieter mit ihrer Dienstleistung die Bedürfnisse der Kunden erfüllen und welche Vorteile bietet der Service?

Online Ordern liegt im Trend - jetzt auch bei Lebensmitteln

Quelle: pixabay.com/Gerd Altmann

Für Supermärkte ist das Netz kein Neuland

Das Internet wird heute so stark von Menschen rezipiert, dass es dem Fernsehen beinahe den Rang abgelaufen hat. Da kann es kaum verwundern, dass Supermärkte auch im Netz ihre Produkte platzieren. Die Schaltung von Werbevideos oder Verlinkung spezieller Angebote ist lediglich eine Möglichkeit. Nicht wenige Supermärkte bieten neuerdings ihre Ware auch direkt per Onlinebestellung an. Der online Supermarkt Allyouneedfresh ist ein solches Beispiel. Das Angebot macht Vorteile der Onlinebestellung deutlich. Sie macht die Fahrt zum Supermarkt überflüssig und liefert die frische Ware bequem direkt nach Hause. Ab einem bestimmten Kaufvolumen kann sich das rechnen, zumal wenn der Anbieter dann auf die Lieferkosten verzichtet.

Gerade die Bestellung alltäglicher Lebensmittelversorgung lohnt sich

Tatsächlich kauft nach aktuellen Statistiken fast vierzig Prozent der Deutschen mehrmals pro Woche Lebensmittel ein. Wer sich regelmäßig seine Bestellung vom Supermarkt kommen lässt, kommt auf eine ausreichend große Bestellmenge und spart sich dabei Zeit und Aufwand für den Einkauf. Der Markt kann die Ware in einem vereinbarten Zeitfenster liefern. Das nutzen beruflich stark eingebundene Menschen gerne. Aber auch ältere Menschen könnten von der Onlinebestellung profitieren.

Vorteile und Nachteile der Onlinebestellung

Gegenüber dem Einkauf im Laden spart die Onlinebestellung nicht nur die Anfahrtszeit, sondern gleich auch noch die Wartezeit an der Kasse. Auch das Schleppen der Ware wird hier vom Anbieter übernommen. Ein Nachteil der Onlinesupermärkte besteht auf der anderen Seite darin, dass das besondere Kauferlebnis wegfällt. Manche Kunden schätzen den Gang vor die Regale und Genießen das Ambiente im Warenhaus geradezu. Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass noch nicht alle Onlinesupermärkte ihr komplettes Sortiment online zur Verfügung stellen. Dies muss von den Kunden je nach Anbieter geprüft werden.

Herausforderungen für die Anbieter

Eine Herausforderung für die Anbieter ist das Thema Sicherheit. Die Bezahlung der Ware muss sicher abgewickelt werden. Erst dies sorgt dafür, dass auch viele Menschen das Angebot nutzen. Wer die Ware gut an den Mann bringen will, muss das Lieferungszeitfenster möglichst eng fassen und präzise einhalten. Mittlerweile können einige Anbieter hier jedoch mit dem Angebot von Pizzaservice mithalten. Der Vorteil, den die Anbieter gegenüber Cateringdienstleistern an den Markt bringen, besteht in dem breiter aufgestellten Sortiment. Es sind eben nicht allein Lebensmittel, die Kunden hier kaufen können, sondern zum Beispiel auch Drogerieprodukte für den Haushalt.

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen