Alexandra Rüsche 23. Juni 2017

Roaming zu Inlandspreisen im EU-Ausland

Seit 15. Juni 2017 ist es da, das Roaming-Aus im EU-Ausland und den EWR-Staaten Norwegen, Island und Liechtenstein. Nun kann das Handy endlich sorgenfrei verwendet werden, wären da nicht ein paar Ausnahmen bzw. Fallstricke.

Roaming zu Inlandspreisen

Die Roaming Gebühren fallen seit dem 15.06.2017 weg.

Die Roaming Gebühren fallen seit dem 15.06.2017 nicht mehr an Foto: Bildarchiv ARKM

Roaming fällt grundsätzlich nur an, wenn sich das Handy in ein ausländisches Netz eingewählt hat. Gespräche, die von zu Hause aus ins Ausland, ganz egal ob in einen EU- oder Nicht-EU-Staat, geführt werden, haben nichts mit Roaming zu tun. Diese Telefonate sind internationale Gespräche und werden als Auslandsgespräche verrechnet wie eh und je.

Verbringt man seinen Urlaub im EU-Ausland, fällt das Roaming fürs Telefonieren und SMS verschicken weg. Die deutschen Smartphone Tarife gelten nun quasi im gesamten EU-Ausland. Nach Deutschland kann also Roaming-frei telefoniert werden. Für ankommende Anrufe sind nun auch keine zusätzlichen Gebühren mehr fällig. Fährt die Familie gemeinsam ins EU-Ausland können sich die einzelnen Familienmitglieder auf ihren deutschen Handys Roaming-frei anrufen, erklären die Mobilfunkexperten von discoplus.de. Roaming zu Inlandspreisen heißt die neue Freiheit offiziell und gilt auch für lokale Gespräche im EU-Ausland. Will man beispielsweise am Urlaubsort mit dem deutschen Handy einen Tisch reservieren, ist dieser Anruf Roaming-frei.

Mobiles Internet nur bedingt Roaming-frei

Beim mobilen Surfen ist es den Mobilfunkbetreibern gestattet, die verfügbare Datenmenge zu beschränken. Wie viel Datenvolumen im EU-Ausland konkret zur Verfügung steht, hängt vom Handyvertrag ab. Neigt sich das Auslands-Kontingent dem Ende zu, muss Ihr Mobilfunkbetreiber Sie darüber per SMS informieren. Will man weiter das Datenroaming nutzen, muss dafür ein Aufschlag von ca. 7,70 Euro/GB ohne MwSt. bezahlt werden.

Nicht EU-Roaming-frei

Ausgenommen von der EU-Roaming-Verordnung sind weiterhin Satellitenverbindungen. Diese kommen v.a. auf Fähren, Kreuzfahrtschiffen und in Flugzeugen zum Einsatz. Außerdem gilt das Roaming zu Inlandspreisen nicht für Daueraufenthalte im EU-Ausland. Meistens gibt es aber glücklicherweise an diesen Orten alternative WLAN Angebote.

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen